Die Fischerei und der BKFV in den Medien

telebielingue, 29.11.2022

Mehr Wasser für Energieproduktion

Berner Wasserkraftwerke dürfen mehr Wasser für die Energieproduktion verwenden. Mit diesem Entscheid sind jedoch nicht alle zufrieden.

zum Beitrag

 

Tele Bärn, 2.11.2022

Langfristig geschädigte Fischbestände

Fischsterben im Sommer 2022

Es war ein Horrorsommer für die Fische in den Berner Flüssen und Bächen. Zu wenig und zu warmes Wasser sorgten für ein massives Fischsterben. Auch Notabfischungen konnten das Schlimmste nicht verhindern. In der Bärner Rundi diskutieren Markus Schneider (Präsident Bernisch Kantonaler Fischerei-Verband BKFV), Andrin Krähenbühl (Fischereiberatungsstelle FIBER) und Stefan Brönnimann (Leitung Unit Klimatologie Uni Bern) übers Fischsterben und wie dies künftig verhindert werden kann.

Zum Beitrag

 

Radio NEO1, 22.9.2022

Ein intensiver Sommer für die Fischereivereine aus der Region

Der Sommer 2022 war für die Fische tragisch. Ausgetrocknete Gewässer und warmes Wasser bedeuteten für die Tiere Stress oder sogar den Tod. Diese Lage forderte auch die Fischereivereine aus dem Emmental und dem Oberaargau. 

Zum Beitrag

 

Radio SRF1, 26.8.2022

Langfristig geschädigte Fischbestände

Trotz einigen Niederschlägen vergangene Woche führen Schweizer Gewässer nach wie vor viel zu wenig Wasser. Vor allem für Fische ist die anhaltende Trockenheit verheerend. Das zeigt sich etwa am Beispiel der Emme im Kanton Bern: Dort ist der Forellenbestand auf Jahre hinaus geschädigt.

Zum Beitrag

 

Radio SRF1, 26.8.2022

Schonzeit im Sommer? So will der Kanton Bern die Fischerei retten

Verheerend ist die Trockenheit vor allem für die Bachforellen in der Emme. Gewisse Flussabschnitte sind quasi fischleer. Mit Massnahmen wie Renaturierungen will der Kanton Bern Gegensteuer geben.

Zum Beitrag

 

20minuten Video, 24.8.2022

Dürre-Drama an der Emme: «Die Fischer weinten wie kleine Kinder»

Das ist kein Scherz. Im Emmental im Kanton Bern wird seit einigen Wochen die Emme bewässert. Durch eine Zuleitung aus dem Grundwasser werden durch eine Röhre 50 Liter pro Sekunde zusätzlich in den Fluss gepumpt. Viele Fische konnten darum, und auch mithilfe von Fischern, vor dem Verenden gerettet werden. Die Emme war durch die lange Dürreperiode komplett trocken.

Zum Beitrag

 

Berner Landbote, 24.8.2022

Fischer schaffen Lebensraum

Dass sich die Lage für unsere heimischen Fische zuspitzt, ist allgemein bekannt. Doch es gibt viele Menschen, die sich für die Schaffung von  Lebensraum einsetzen. So beispielsweise «Der Fischereiverein.ch» aus der Region Thun. 

Zum Artikel

BZ, 3.8.2022

Rettungsmission Titelseite und Artikel

Ab 20 Grad Celsius kriegt sie kaum noch Sauerstoff. Ab 22 rast ihr Herz. Und ab 25 gerinnt das Eiweiss in ihren Zellen. Die Bachforelle kämpft um ihr Leben. In zahlreichen Gräben und Bächen, in all den Gewässern, die im- Schweizer Hitzesommer 2022 zu Rinnsalen geschrumpft sind. Überall im Land laufen zurzeit Rettungsaktionen, rücken die Fischereiaufsicht und -vereine mit elektrischen Fanggeräten aus, um zu retten, was zu retten ist.

 

Tele Bärn, 21.7.2022

Der Fischereiverband warnt vor Fischsterben: Hohe Wassertemperaturen schaden Äsche und Forelle

Nicht nur die Bernerinnen und Berner kühlt die Aare nicht mehr richtig ab, auch die Fische haben bei derart hohen Wassertemperaturen zu kämpfen. Gestern wurden 23,93° C im Schönausteg gemessen. Den Fischen fehlt es an Sauerstoff im Wasser zum Atmen.

 

BZ, 22.6.2022

Hier ist die Emme verschwunden

Die Emme ist unterhalb von Burgdorf über mehrere Hundert Meter ausgetrocknet – und das bereits im Juni. Experten sprechen von einer Folge des Klimawandels. Es ist ein Bild, das schmerzt. Die Emme, die doch ein ansehnlicher Fluss ist, also nicht irgendein störrischer Seitenbach, war in den letzten Tagen bei der Emme- Birne komplett trocken. Auf einer Länge von mehreren Hundert Metern: kein Rinnsal. Nichts. Nur heisse Kiesel.

 

20min online, 21.6.2022

Unterlassen Sie das unnötige Verschwenden von Grundwasser

Der Fischereiverein an der Emme, Bugdorf postet auf Facebook einen Beitrag zur aktuellen Trockenheit an der Emme. Dieser Beitrag geht viral und wird sogar im 20min aufgegriffen. Die Bilder der verendeten Fische rütteln auf. 

 

Anzeiger Burgdorf, 24.5.2022

Fischlehrpfad Burgdorf - Leben in der Emme

Burgdorf: Der Lehrpfad wurde mit einem Tag der offenen Türe gefeiert. Informationen, die dieser an 11 Posten vermittelt, sensibilisieren SpaziergängerInnen für den Schutz und Erhalt der Fische und ihres Lebensraums. Er führt von der Waldeggbrücke bis zur Lochbachbrücke. 

 

Tele Bärn, 13.3.2022

Markus Schneider ist der neue Präsident des BKFV

Mit Markus Schneider ist neu der oberste Fischer des Kantons Bern. Er wurde am Wochenende zum neuen Präsidenten des Bernisch kantonalen Fischerei-Verbandes gewählt. Beim BKFV stehen inzwischen wichtige Themen wie Naturschutz und Biodiversität im Zentrum. Der neue Präsident hat vieles im Sinn und weiss was er will: Die Fische im Kanton Bern besser schützen.

 

Der Bund, 12.3.2022

Markus Schneider ist der neue Präsident der Berner Fischer

Der bernisch-kantonale Fischerei-Verband (BKFV) hat einen neuen Präsidenten, Er heisst Markus Schneider, war bisher Vizepräsident und löst den bisherigen Präsidenten Markus Meyer ab.  

 

Radio BeO, 12.2.2022

Markus Meyer im Inverview beim Radio BeO

Radio RJB, 13.10.2021

André Schaad bei Radio RJB

 

Jungfrauzeitung und BZ, 5.10.2021

Blitzeblank soll er sein - Putzaktion am Engstlensee

An Land wie auch im Wasser waren die emsigen ehrenamtlichen Helfer beim Einsammeln des Abfalls beim Engstlensee unterwegs. Grosse Abfallberge wurden nicht erwartet. Jedoch war der häufigste Abfall, auch der kleinste. Eine grosse Menge an Angelschnüren und Zigarettenstummel wurden aus dem See geholt.

Zum Artikel der Jungfrauzeitung 

Zum Artikel der BZ

 

Bieler Tagblatt, 17.4.2020

Politisches Nachspiel nach Forellensterben in der Schüss

Eine Verunreinigung hat im Juli letzten Jahres zu einemMassensterben von Forellen im Oberlauf der Schüss geführt.Zwar läuft die Strafuntersuchung noch, doch der Regierungsrat äussert in seiner Antwort auf eine Interpellation einen Verdacht.

Artikel im PDF 

 

Jungfrau Zeitung, 20.03.2020

Die neue Präsidentin fischt nicht 

Über die neue Präsidentin Vera de Spindler und Ihre Aufgaben bei der Pächtervereinigung Interlaken. Inklusivem kurzem Videointerview am Burgseeli.  

https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/180198/

 

Biel Bienne, 26.02.2020

Willkommene Abkühlung - Seite 2

Die Stilllegung des Kernkraftwerks Mühleberg führt zu einer Abkühlung des Wassers in der Aare und im Bielersee. Diese wird nicht ausreichen, um das Überleben der von der globalen Erwärmung bedrohten Forellen zu sichern.

Zeitung im PDF Format 

 

Berner Oberländer, 17.02.2020

Neue Präsidentin , neuer Ehrenpräsident 

Ein kurzer Artikel über den Einsatz der PV Interlaken und die Übergabe von Peter Fiechter an die neue Präsidentin Vera de Spindler. 

https://www.berneroberlaender.ch/region/oberland/neue-praesidentin-neuer-ehrenpraesident/story/14688729

 

Tele Bärn, 25.01.2020

Taucher ziehen tonnenweise Müll aus der Aare 

In der Aare lässt sich allerlei Schrott finden. Von Schuhen über Pneus bis hin zu Fahrrädern liegt so einiges am Grund des Flusses. Bei einer Reinigung fischten Taucher mehrere Tonnen von diesem Müll aus dem Gewässer heraus.

https://www.telebaern.tv/telebaern-news/taucher-ziehen-tonnenweise-muell-aus-der-aare-136281932


Telebärn, 27.06.2019

BKFV-Präsident Markus Meyer zu den Problemen der Fische mit der Hitze

Unter dem heissen Wetter leidet nicht nur der Mensch, sondern auch die Tierwelt. Während Fische mit den hohen Temperaturen zu kämpfen haben, entwickelten Bienen und Vögel eine eigene Strategie um die Hitze zu überstehen.

https://www.telebaern.tv/telebaern-news/so-ueberstehen-bienen-und-voegel-die-tierische-hitze-134677422

 

Journal du Jura, 25.05.2019

Tavannes retrouve goût au bouchon

Pêcheurs: Moribonde il y a peu, la société de Tavannes a retrouvé vie et un nouveau comité prêt à s'investir dans l'aménagement de frayères naturelles, notamment dans la Coué et le ruisseau de Côte Cobat. Article en format pdf

 

Radio SRF, Regionaljournals Bern-Freiburg-Wallis, 08.05.2019

Damit die Fische nicht im Trockenen landen

Wasserbauer erproben neue Wege, um in renaturierten Flussläufen genügend geeignete Lebensräume für Fische zu schaffen. Den Fischern gefallen diese Eingriffe zugunsten der Wasserlebewesen grundsätzlich. Jedoch erachten sie die Bemühungen des Kantons Bern als nicht ausreichend. «Das Klima verändert sich. Die Zeit drängt», sagt Adrian Aeschlimann vom Schweizerischen Kompetenzzentrum Fischerei, er ist auch Geschäftsführer des Bernisch Kantonalen Fischereiverbands. Zudem befürchtet er, dass bei Renaturierungsprojekten zu wenig auf schattige Stellen geachtet wird. Wenn sich im breiteren Fluss das Wasser mehr verteilt, kann es schnell warm werden.

 

Der Unteremmentaler, 14.03.2019

Berner Fischer bilanzieren Hitzesommer

An ihrer Hauptversammlung in Lotzwil haben die Delegierten des Bernisch Kantonalen Fischerei-Verbandes Stellung zu geplanten Änderungen in den bernischen Fischereivorschriften genommen. Zentrales Thema war auch der vergangene Hitzesommer mit seinen massiven Auswirkungen auf die Fischbestände und die Herausforderungen, welche der Klimawandel zusätzlich zum oft schlechten Zustand der Gewässer mit sich bringen wird. Artikel als pdf

 

Jungfrauzeitung, 24.06.2018

Kein Aussetzen mehr von Bachforellen

Anhand einer speziellen Methode wird der Giessbach während 6 Jahren untersucht, dabei soll herausgefunden werden, ob eine natürliche Verlaichung in diesem Bergbach möglich ist. https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/165040/

 

Der Bund, 6. August 2018

Hitzewelle: Dramatische Situation für bestimmte Fischarten

Die Wassertemperatur vieler Berner Steh- und Fliessgewässer ist derzeit ungesund hoch. Wirklich lebensbedrohlich wird es jedoch nur für bestimmte Fischarten. https://www.derbund.ch/bern/region/hitzewelle-dramatische-situation-fuer-bestimmte-fischarten/story/21852557 

 

 Jungfrauzeitung, 1. August 2018

Hitzesommer: Den Fischen geht es schlecht

In weiten Teilen der Schweiz sprechen Experten von einer bevorstehenden Katastrophe. Das grosse Fischsterben von 2003 könnte sich wiederholen. Auch im Berner Oberland stehen die Zeichen auf Rot. https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/166531/ 

 

Der Bund, 29. Juni 2018

"Die Rare in der Aare"

Was ist bloss mit der Bachforelle los? Der Fischer Kurt Wyss weiss es nicht. Die Gründe seien «extrem vielschichtig». In der Aare wird der Fisch kaum mehr gefangen, obschon Abertausende ausgesetzt werden... Artikel als pdf

 

Thuner Tagblatt / Berner Oberländer, 14. Mai 2018

"Warum geht es den Äschen schlecht?"

Seit 1990 hat der Äschenbestand in Thun markant abgenommen. Welches sind die Ursachen für den Schwund? Noch können die Experten darüber nur mutmassen... Artikel als pdf

 

Echo von Grindelwald - Engagement und finanzieller Einsatz für das Wohl der Fische

https://www.echovongrindelwald.ch/artikel/163664/ 

 

Medienberichte der von der 128. HV vom 10.03.2018 in Innertkirchen

Berner Oberländer - Zahlen und kämpfen

https://www.berneroberlaender.ch/region/oberland/zahlen-und-kaempfen/story/23884521

 

Jungfrauzeitung - Patente kosten künftig 50 Franken mehr

https://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/162829/

 

Radio BEO - Bernische Fischer akzeptieren höhere Patentgebühren

http://www.radiobeo.ch/innertkirchen-bernische-fischer-akzeptieren-hoehere-patentgebuehren-43482.html#.WqV689ZAIfc.facebook
(Beitrag anhören kostenpflichtig)

 

Medienberichte 2017 und früher

Fischheberinne beim Kraftwerk am Schifffahrtskanal Interlaken eröffnet

www.jungfrauzeitung.ch/artikel/157797/

 

Petri Heil - die Serie zum Fischen im Berner Oberland

http://mobile.jungfrauzeitung.ch/artikel/157836/

http://mobile.jungfrauzeitung.ch/artikel/156957/

 

Bericht zur Hauptversammlung des Kantonal-Bernischen Berufsfischer-Verbandes

http://www.bernerzeitung.ch/region/oberland/die-aufsicht-soll-verbessert-werden/story/29155956

Wie Tannenbäume Fischbestände retten

http://www.thunertagblatt.ch/region/thun/wie-tannenbaeume-fischbestaende-retten/story/26985607

 

Berner Kraftwerke

www.bernerzeitung.ch/region/bern/berner-wasserkraftwerke-erhalten-verdeckte-subventionen/story/21009394

 

Aareufer bei Hunzigenau

www.bernerzeitung.ch/region/kanton-bern/aareufer-in-der-rubiger-hunzigenau-wird-verstaerkt/story/10048863

 

Politik und Fischer

www.bernerzeitung.ch/ausland/europa/am-ursprung-von-angela-merkels-karriere/story/21477749

 

Fische und Klimawandel

www.nzz.ch/wissenschaft/tiere-und-klimawandel-mit-mutters-hilfe-gegen-die-hitze-ld.134967

Up