deutsch | français 
GewässerschutzspezialistenMerkblätter zu "Verpilzte Fische"
StartseiteÜber unsAdressenAusbildungArchivFischen im Kanton BernStiftung Pro Fisch und WasserExtranet

Medienberichte

Aktuelle Medienberichte zu den Hauptversammlungen

HV BKFV 2017:

Beitrag Radio BE_O

 

PV Interlaken:

http://www.bernerzeitung.ch/region/oberland/Pionierarbeit-fuer-Fische/story/30879720

http://www.jungfrauzeitung.ch/artikel/151810/

 

Fédération des pêcheurs du jura bernois (FPJB):

- 2017.02.18 Journal du Jura

- 2017.02.18 Journal du Jura

- 2017.02.20 Quotidien Jurassien

 

Société des Pêcheurs de Moutier et environs:

- Le Journal du Jura, samedi 28 janvier 2017, page 8

- Le Quotidien Jurasien, Samedi 28 janvier 2017, page 12

 

Seeland:

- Der Mühlibach erhält mehr Raum, Bieler Tagblatt, 17.03.2017

 

 

 

 


Verlosung Gratispatente 2017

Das Fischereiinspektorat des Kantons Bern belohnt Inhaberinnen und Inhaber eines bernischen Patents, welche ihre Fangstatistik fristgerecht zurücksenden, mit der Teilnahme an einer Verlosung für Gratispatente.

Gewinner

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 2. März um 19.00 Uhr findet im Alpinen Museum im Rahmen der aktuellen Ausstellung "Wasser unser" eine Veranstaltung zum Thema Streit ums Wasser statt.

Weitere Informationen: https://www.alpinesmuseum.ch/de/veranstaltungen?article=wasser-unser-podiumsdiskussion-streit-ums-wasser


Forschungsprojekt "Flussforelle des Aaretals" - Aufruf zur Mitarbeit

 In der Aare zwischen Thun und Bern wurde vom Fischereiinspektorat (FI) in Zusammenarbeit mit der Universität Lausanne im Jahr 2014 ein SNF-Forschungsprojekt gestartet, um die zugrundeliegenden Ursachen einer Smoltifizierung bzw. der Verhaltensänderung zu ergründen, die aus einer residenten Bachforelle eine migrierende Fluss- oder Seeforelle macht. Dazu hat das FI 3000 markierte Bachforellen-Jährlinge im Aaresystem ausgesetzt und ruft nun die Fischer und Fischerinnen für den Zeitraum 2017 bis 2020 zur Mitarbeit auf.
Bei einem Fang einer markierten, fangfähigen Forelle bittet das FI die Fischer und Fischerinnen die Markierung sowie ein Flossenstück für die genetische Analyse zu entnehmen und wie auf der Website beschrieben zu behandeln. Die Markierung (rot, orange oder gelb) ist auf der rechten Seite des Kopfes hinter dem Auge angebracht. Zusätzlich sind Fangort, Fangdatum sowie Länge, Gewicht und Geschlecht festzuhalten. Weiterführende Informationen sind unter www.unil.ch/flussforelle erhältlich.

Als Dankeschön verlost das FI unter allen Meldungen jeden Herbst vier Jahrespatente für den Kanton Bern.

 

 


Schnupperkurs für Frauen

WO FRAU FISCHT !

Datum:                 25. Juni 2016

Ort:                      Informationszentrum Eichholz, Bern

Zeit:                     09.00 - 16.00

Organisator:        Fischerei-Pachtvereinigung Bern u.Umgebung

Anmeldung bei:   Markus Schneider, 079 460 92 05
Mail:                    praesident@pvbern.ch

Anmeldung bis:  18. Juni 2016

Weitere Informationen

Exkursion zum Fisch des Jahres 2016: Äschen beim Laichen beobachten in Thun

Exkursion: Welcher Jungfisch schwimmt hier?


25 Jahre Angelfischer Fangstatistik 1989 bis 2013

 

Download PDF


3 Berner Siege an Jungfischermeisterschaft

An der Jungfischermeisterschaft vom 13. / 14. Juni 2015 in Niedergesteln (VS) siegten in 3 Kategorien Berner Teams.

Sieger Kat. A (Jahrgänge 1997 - 2000): Flussmonster, Seefischereiverein Dürrenast

Sieger Kat. B (Jahrgänge 2001 und jünger): Aare-Ischer, FV Aaretal

Sieger Wurfdisziplin: Kat. B: Aare-Ischer FV Aaretal

25 Teams aus der ganzen Schweiz bewiesen ihr Wissen und Können. Davon alleine 5 Teams aus dem Kanton Bern: 3  FV Aaretal, 1 SFV Dürrenast, 1 Berner Fischer Club 1927. Alle Resultate

Wir gratulieren den Siegern, allen Wettkämpferinnen und -Kämpfern sowie allen Betreuern.

Sieger Kat. A: Flussmonster, Braun Rémy, Lüscher Cyril, Siegenthaler Dominik
Sieger Kat. B: Schaller Florian, Wälti Colin, Widmer Jan

Schnupperkurs für Frauen

Wo Frau fischt

Datum: 27. Juni 2015

Ort: Informationszentrum Eichholz

Zeit: 09.00 - 16.00

Organisator: Fischerei-Pachtvereinigung Bern u.U.

Anmeldung bei: Markus Schneider, 079/460 92 05, Mail: info@pvbern.ch

Anmeldeschluss: 21. Juni 2015

Weitere Informationen


Neuregelung des Einsatzes von Widerhaken

Der Bundesrat hat die Bestimmungen zum Einsatz des Widerhakens ohne Absprache mit den Kantonen per 01.03.2014 erneut geändert. Eine ordnungsgemässe Anpassung der kantonalen Bestimmungen war in der kurzen zur Verfügung stehenden Frist leider nicht möglich. Damit  werden ab dem 1. März 2014 für Seen und Stauhaltungen wieder die kantonalen Vorschriften, so wie sie bis 31.12.2013 Gültigkeit hatten, wirksam. Das Fischereiinspektorat hat zu den sich daraus im Kanton Bern ergebenden Änderungen das beiliegende Informationsschreiben verfasst.

zum Informationsschreiben

Erfolgreiches Grossratsfischessen




Helfer des BKFV
Silvano Solcà, Berufsfischer
Dr. Ueli Ochsenbein, Referent

Am 19. März hat das bereits 10. Fischessen für die Grossrätinen und Grossräte stattgefunden. 134 Teilnehmende hörten sich den ausgezeichneten Vortrag von Dr. Ueli Ochsenbein, Abteilungsvorsteher Gewässer- und Bodenschutzlabor GBL, AWA zum Thema Mikroverunreinigungen in bernischen Gewässern - ein Problem an und genossen die Fischknusperli aus dem Bielersee, zubereitet vom Berufsfischer Silvano Solcà und den Wein von Manuel Krebs aus Twann


Hegebeiträge: Grossrat überweist Postulat Meyer/Schmid

Am 27. Januar hat der Grosse Rat das Postulat zur Einführung von Hegebeiträgen der Angelfischer mit 110 JA gegen 10 NEIN überwiesen.

Das Postulat wurde von BKFV-Präsident Markus Meyer und von Grossrat Hans Schmid, Achseten eingereicht. Grossrat Schmid hat erneut gezeigt, dass er als Fischer und Jäger unsere Anliegen unterstützt. Daher empfehlen den Stimmbürgern im Wahlkreis Oberland Hans Schmid erneut in den Grossenn Rat zu wählen (Kandidaten-Nr. 03.04.2)


BKFV fordert vernünftige Umsetzung der Sparmassnahmen im Bereich Fischerei

Die Präsidentenkonferenz des Bernisch Kantonalen Fischerei-Verbandes BKFV hat sich am 9. November  eingehend mit den Sparmassnahmen des Kantons (Bericht Aufgaben & Strukturüberprüfung ASP, S.64 und 65) im Bereich der Fischerei auseinandergesetzt und im Anschluss einstimmig die Resolution "Sparmassnahmen vernünftig umsetzen" verabschiedet. Diese wird in der Folge Regierung und Grossrat des Kantons Bern zu Kenntnis gebracht.

Zur Resolution


Alle sollen Hegebeiträge bezahlen - Regierungsrat fasst Auftrag

BKFV-Präsident und Grossrat Markus Meyer hat am 12. Juni zusammen mit Grossrat Hans Schmid ein Postulat im Grossen Rat eingereicht. Darin fordert er vom Regierungsrat, dass alle Fischenden nebst dem Patentpreis auch einen Hegebeitrag bezahlen müssen.

Das Postulat wurde am 27. Januar 2014 vom Grossen Rat mit 110 JA gegen 10 NEIN sehr deutlich überwiesen.

Volkswirtschaftsdirektor Andreas Rickenbacher hat zugesagt, bei der nächsten Revision des Fischereigesetzes den Auftrag zu behandeln.

Die organisierten Fischerinnen und Fischer stören sich schon lange an der Tatsache, dass viele Patentinhaber von den Hegeleistungen der Fischereivereine und Verbände profitieren, dafür aber weder einen persönlichen noch finanziellen Beitrag leisten.

Zum Postulat

Jubiläum 125 Jahre BKFV - Rückblick

Bericht

Zusammenfassung der Festansprachen

Ansprache des Präsidenten

Ansprache des bundesrätlichen Sprechers

Zur Bildergalerie FISCHERCHILBI 

Zur Bildergalerie FESTREDNER

Zur Bildergalerie FESTAKT

Tous doivent payer une contribution à la protection - ordre au gouvernement

Le 12 juin, Markus Meyer, président de la FCBP et membre du Grand Conseil, a déposé auprès de ce dernier un postulat dans lequel il demande au Conseil exécutif de soumettre tous les pêcheurs au versement d’une contribution de protection en plus du prix de la patente.

 

 

Le postulat a été adopté à une nette majorité par le Grand Conseil le 27 janvier 2014, avec 110 voix pour et 10 voix contre. Le directeur de l’économie publique Andreas Rickenbacher a accepté de traiter ce mandat lors de la prochaine révision de la loi sur la pêche.

 

Les pêcheuses et pêcheurs organisés sont depuis longtemps gênés par le fait que de nombreux titulaires de patente profitent des prestations de protection des sociétés et fédérations de pêche, alors qu’ils n’y contribuent ni personnellement, ni financièrement.

Accéder au postulat (en allemand seulement)


Aare unter Druck – BKFV fordert Massnahmen!

Fischbestände sind ein wesentlicher Indikator dafür, wie gut es einem Gewässer geht. Der Aare zwischen Bern und Thun geht es schlecht. Die Nase, eine  früher häufige Art ist ausgestorben. Bachforellen sind unterwegs dazu, der Bestand ist um über 80 % zurückgegangen!

Nun fordert der BKFV Massnahmen. Die Zeit der Studien ist vorbei.

Zur Medienmitteilung des BKFV

Zur Medienmitteilung der Volkswirtschaftsdirektion.


Frauenschnupperkurs der PV Bern

Am 29. Juni fand bei strubem Wetter der erste Frauenschnupperkurs der PV Bern im Infozenter Eichholz und am Könizer Fischteich statt.

Zum Bericht

Tag der Fischerei im Kanton Bern

Am ersten Schweizerischen Tag der Fischerei fanden verschiedenen Orts im Kanton Bern Verananstaltungen statt, an denen das fischreiliche Handwerk, alte und moderne Fischereigeräte und das Engagement für die Gewässer und ihre Bewohner vorgestellt wurden. Selbstverständlich durften auch überall die feinen Fischknusperli genossen werden.

Eindrücke aus Cormoret (Société des pêcheurs de St. Imier, Bilder 1-5 von oben links nach rechts), Interlaken (Pachtvereinigung Interlaken, Bilder 6-15); Thun, Schwäbis (Pachtvereinigung Thun, Bilder 16-22) und Gewässerputzete Oberemmental (FV Oberemmental, Bilder 23-28)

Interlaken      

Rund um das Schulhaus Bönigen finden Vorführungen zum Fliegenfischen, Casting, Gambenbinden usw. statt, die Berufsfischer und Angelfischer informieren über ihren Alltag. Weiter gibt es eine Tauschbörse und eine Ausstellung. Im beliebten Fischbeizli können zum Genuss feiner Fische und Getränke fischereiliche und andere Erfahrungen ausgetauscht werden.
zum Lageplan                           zum Flyer

Thun

Vorführungen über die Elektroabfischung, Aufzucht von Forellen und Aeschen, Kurse für Einsteiger, Beobachtung im Schauglas in der Fischtreppe im Wehr der Energie AG Thun und vieles mehr.

Am Verpflegungsstand gibt es feine Fischknusperli und Getränke für Gross und Klein.
zum Flyer


Workshop zu Statutenrevision und Beitragsreglement

Einladung

für eine Delegation von 1- 3 Personen pro Verein / PV

Datum:  Samstag 27. April 2013

Ort:       Seminarhotel, Restaurant Florida, Aareweg 25,
             2557 Studen

Beginn:  09.00 Uhr

Programm

Anmeldung  Termin: 15. April 2013

 

Exkursion Stiftung Pro Fisch und Wasser

Die  diesjährige Exkurson führt uns nach Unterseen-Intelaken.

1. Juni 2013

10.00 Treffpunkt Restaurant Stadthaus Unerseen

Programm und Anmeldung


Präsidentenkonferenz 10. November 2012

Programm

Mitglied werden / Beitrittserklärung

Hier können Sie Mitglied werden.